Alpstein

75-jährige Frau stürzt beim Äscher 80 Meter in die Tiefe und stirbt

27. Juni 2022, 10:41 Uhr
Eine 75-jährige Frau stolperte am Sonntagnachmittag auf dem Bergwanderweg zwischen Äscher und Chobel und stürzte in den Tod.
Der Weg zwischen Äscher und Chobel führt durch sehr steiles Gelände.
© Keystone/Gian Ehrenzeller

Eine 75-jährige Frau aus dem Kanton Bern ist am Sonntagvormittag zusammen mit Familienangehörigen vom Äscher in Richtung Chobel gewandert. Dabei stolperte sie und stürzte den steilen Abhang und über eine Felswand rund 80 Meter in die Tiefe, wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden mitteilt. «Der Unfall ereignete sich auf halbem Weg zwischen Äscher und Chobel», sagt Roland Koster, Sprecher der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden.

Die Frau war im Kanton Bern wohnhaft und in Begleitung von vier Familienangehörigen. 

Die sofort alarmierte Rega fand die Verunglückte schnell und konnte nur noch den Tod feststellen. Im Einsatz war auch die Alpine Rettung Schweiz, Rettungsstation Appenzell. Zur Betreuung der Familienangehörigen wurde das Care-Team AR/AI aufgeboten.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. Juni 2022 09:25
aktualisiert: 27. Juni 2022 10:41
Anzeige