Anzeige
Herisau

Bauarbeiter stürzt fünf Meter in Tiefe und landet auf Betonboden

4. Juni 2021, 08:06 Uhr
Die genauen Umstände werden nun abgeklärt.
© Kapo AR
Ein 55-jähriger Bauarbeiter ist auf einer Baustelle in Herisau durch eine Öffnung fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann erlitt unbestimmte Verletzungen und musste ins Spital gebracht werden.

Der Arbeitsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen, als der 55-Jährige mit Schalungsarbeiten für eine Betondecke beschäftigt war. Der Mann stürzte durch eine Öffnung der lückenhaften Schalung und fiel rund fünf Meter auf den Betonboden, schreibt die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden. Er zog sich dabei unbestimmte Verletzungen im Beckenbodenbereich zu. Der aufgebotene Rettungsdienst betreute den Verletzten am Unfallort und brachte ihn anschliessend ins Spital. Die genauen Umstände, welche zum Arbeitsunfall führten, werden abgeklärt.

(red.)

Quelle: Kapo AR
veröffentlicht: 4. Juni 2021 08:06
aktualisiert: 4. Juni 2021 08:06