Trogen

Der neue Landsgemeindeplatz wirkt frisch und aufgeräumt

17. November 2020, 10:00 Uhr
Die Bauarbeiten auf dem Landsgemeindeplatz in Trogen sind beendet.
© Tagblatt
Neun Jahre sind vergangen, seit Trogen bei der Abstimmung knapp Ja zur Sanierung des Landgemeindeplatzes gesagt hat. Jetzt endlich sind die Bauarbeiten abgeschlossen, ein Fest gibt es frühestens im nächsten Sommer.

Der historische Landsgemeindeplatz ist frisch saniert und präsentiert sich aufgeräumt und ohne Tafelwald. Der Brunnen ist verschwunden, er wird an einem neuen Ort platziert. Doch weiterhin darf parkiert werden, der Platz wurde frisch gepflastert und ein modernes Beleuchtungssystem erhellt den historischen Ort in der Nacht.

Zwar hatten die Stimmberechtigten der Gemeinde Trogen bereits im Jahr 2011 den Kredit von 1,6 Millionen Franken bewilligt, doch danach sind diverse Einsprachen gegen das Vorhaben eingegangen. Vor allem die Pflasterung der Strassen gab zu reden. Viele befürchteten zusätzlichen Lärm.

Letztlich hat der Kanton die Führung des Bauprojektes übernommen, zumal er wegen heranführender Kantonsstrassen direkt beteiligt war und es der Gemeinde an Know-how für ein so grosses Bauunternehmen fehlte, wie die «Appenzeller Zeitung» schreibt. Der Kanton hat sich zudem mit 5,6 Millionen Franken finanziell am Bauvorhaben beteiligt.

Ein grosses mehrtägiges Einweihungsfest ist im nächsten Jahr vom 25. bis 27. Juni geplant.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. November 2020 10:00
aktualisiert: 17. November 2020 10:00