Innerrhoder Kulturpreis geht an Joe Manser

Krisztina Scherrer, 30. Januar 2019, 19:45 Uhr
Joe Manser erforscht seit Jahren den Innerrhoder Dialekt
Joe Manser erforscht seit Jahren den Innerrhoder Dialekt
© zVg
Am 23. März wird der Innerrhoder Kulturpreis in der Kunsthalle Ziegelhütte übergeben. Dieses Jahr wird Joe Manser für sein Schaffen zum Innerrhoder Dialekt und der heimischen Musik geehrt.

Die Innerrhoder werden oft nicht richtig verstanden - deshalb haben sie ihren Dialekt im Laufe der Jahre anderen Dialekten angepasst. Joe Manser hält mit seinem Nachschlage- und Standardwerk «Innerrhoder Dialekt» dagegen und bewahrt somit einen Teil der Innerrhoder Sprachhistorie. Unter anderem erhält er dafür den Innerrhoder Kulturpreis.

Nebst seinem Buch über den Appenzeller Dialekt wird Manser auch für sein Schaffen als Musiker und Musikforscher geehrt. Er habe als privater Forscher und Kulturliebhaber viel für die Musik im Appenzellerland geleistet. Die Liebe zur Musik zieht sich schon durch sein ganzes Leben: So ist er in einer musikalischen Familie aufgewachsen, spielte schon früh Geige, später Klavier, Streichbass und Hausorgel. Von seinem Vater hat er viele Lieder- und Notenbücher, Fotos sowie Schrift- und Tondokumente zur Innerrhoder Volksmusik geerbt. Sein jüngstes Werk: Appenzellermusik auf alten Tonträgern.

Der Innerrhoder Kulturpreis wird am 23. März 2019 von der Stiftung Pro Innerrhoden verliehen.

Joe Manser im TVO-Talk am 30. Januar 2019:

Werbung

Teste, wie gut du die Appenzeller verstehst.

Krisztina Scherrer
Quelle: sk
veröffentlicht: 30. Januar 2019 17:58
aktualisiert: 30. Januar 2019 19:45