«Müssen an Ehrlichkeit appellieren»

Laurien Gschwend, 19. Februar 2019, 06:39 Uhr
Sascha Hirn ist nicht begeistert, dass Leute mit Automatenprüfung neu auch mit Handschaltung fahren dürfen.
Sascha Hirn ist nicht begeistert, dass Leute mit Automatenprüfung neu auch mit Handschaltung fahren dürfen.
© TVO
Seit Februar dürfen Autolenker mit Automatenprüfung auch Wagen mit Handschaltung fahren – das stellt Autovermieter vor eine grosse Herausforderung.

Dass Personen, die ihre Autoprüfung «nur» in einem Auto mit Automatik-Getriebe absolviert haben, plötzlich auch handgeschaltene Wagen fahren dürfen, stösst bei Sascha Hirn auf Unverständnis. Während er früher auf dem Führerschein seiner Mieter auf einen Blick sah, welche Fahrzeuge sie fahren dürfen, ist er seit Februar auf ihre Eigenverantwortung angewiesen.

Vertrauen statt Kontrolle

«Heute müssen wir ganz klar an die Ehrlichkeit des Mieters appellieren», sagt der Appenzeller Autovermieter gegenüber TVO. Er hofft, dass seine Kunden selber erkennen, welches Auto sie bedienen können. «Sonst sollen sie lieber gleich sagen, dass die zum ersten Mal handgeschalten unterwegs sind.»

Werbung

Sascha Hirn glaubt nicht, dass jemand mit Automatenprüfung in einem dreieinhalb Tonnen schweren Zügelwagen – inklusive Einrichtung für eine Vierzimmerwohnung – am Hang anfahren kann. «Das würde mich sehr erstaunen.» Vor allem ohne moderne «Helferli» wie eine Anfahrhilfe seien manche überfordert.

Genauer hinschauen

Trotz aller Bedenken: Ein Mietverbot für Automatenprüfung-Absolventen kommt für den Unternehmer nicht in Frage. Er und seine Leute würden aber das Prüfungsdatum auf dem Führerausweis in Zukunft noch etwas genauer anschauen.

Laurien Gschwend
Quelle: lag
veröffentlicht: 19. Februar 2019 05:50
aktualisiert: 19. Februar 2019 06:39