Herisau

Raucher schläft fünf Stunden auf qualmender Matratze

2. Januar 2023, 15:13 Uhr
Ein 39-jähriger Mann ist in der Nacht auf Montag in seiner Wohnung in Herisau mit der Zigarette in der Hand auf einer Matratze eingeschlafen und hat einen Mottbrand ausgelöst. Erst Stunden später rettete ihn ein Nachbar aus der heiklen Situation.
Der Sachschaden in der Wohnung und an der Matratze beträgt einige hundert Franken.
© Kapo AR
Anzeige

Der Nachbar war mitten in der Nacht auf die Rauchentwicklung aufmerksam geworden und weckte den schlafenden Raucher, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mitteilt. Offenbar hatte dieser fünf Stunden lang auf der schwelenden Matratze geschlafen ohne aufzuwachen. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von einer Ambulanz in ein Spital gefahren.

Die alarmierte Feuerwehr konnte die Matratze löschen und aus der Wohnung entfernen.

(red.)

Quelle: Kapo AR
veröffentlicht: 2. Januar 2023 15:14
aktualisiert: 2. Januar 2023 15:14