Waldstatt

Stall in Vollbrand – Mann rettet zwei Kinder aus Wohnhaus

27. Dezember 2019, 22:34 Uhr
Dieser Autofahrer war für zwei Kinder ein wahrhafter Schutzengel. Er bemerkte eine in Vollbrand stehende Scheune, alarmierte die Feuerwehr und brachte zwei Kinder aus dem naheliegenden Wohnhaus. Sie waren alleine zuhause.

Das heldenhafte Reagieren eines Autofahrers verhinderte am Freitagabend in Waldstatt womöglich eine grössere Katastrophe. Der Autofahrer war kurz nach 19 Uhr auf der Urnäscherstrasse unterwegs, als er eine Scheune brennen sah. «Er handelte vorbildlich und alarmierte sofort die Feuerwehr», sagt Daniel Manser, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden auf Anfrage von FM1Today.

«Dann bemerkte der Autofahrer, dass etwa zehn Meter neben der Scheune ein Wohnhaus stand. Er klingelte beim Wohnhaus und zwei Buben im Alter von 10 und 13 Jahren öffneten. Sie waren alleine zuhause und hatten nichts vom Brand bemerkt. Der Mann nahm die Kinder sofort aus dem Wohnhaus.»

Werbung

Quelle: Lesereporter

Rund 90 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten schliesslich verhindern, dass das Feuer auf das Wohnhaus überging. So wurde beim Brand niemand, auch keine Tiere verletzt. «In der Scheune war nur etwas Material wie Heu und Brennholz gelagert», sagt Manser. Warum es gebrannt hat, wird zurzeit abgeklärt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. Dezember 2019 22:26
aktualisiert: 27. Dezember 2019 22:34