Gonten

Stall wegen Blitzeinschlag niedergebrannt – 14 Tiere tot

26. Juni 2020, 16:10 Uhr
Der Stall brannte lichterloh.
© Kapo AI
In Gonten in Appenzell Innerrhoden hat am Freitag ein Alpstall gebrannt. Grund war wohl ein heftiger Blitzeinschlag. Elf Kühe und drei Geissen kamen ums Leben.

Ein Stall auf der Alp «Mittlere Wartegg» im Innerrhoder Bezirk Schwende ist am Freitagvormittag komplett niedergebrannt. Dies «mit grosser Wahrscheinlichkeit» wegen eines heftigen Blitzeinschlages, wie die Polizei mitteilt. Personen wurden keine verletzt, elf Kühe und drei Geissen verbrannten.

Der Brand war der Polizei um 9.45 Uhr gemeldet worden. Das Feuer war laut Polizeiangaben rasch gelöscht.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 26. Juni 2020 11:37
aktualisiert: 26. Juni 2020 16:10