Ausserrhoden

Veterinäramt räumt Hundehaltung: 22 Tiere beschlagnahmt

7. September 2020, 15:23 Uhr
Die Hunde wurden nicht fachgerecht gehalten.
© pd
Das Veterinäramt hat eine Heimtierhaltung im Appenzeller Vorderland geräumt. Der Tierschutz sei nicht eingehalten worden. 22 Hunde wurden beschlagnahmt und an einem geeigneten Ort untergebracht.

Eine Hundehalterin ignorierte über Monate ein Verbot des Bundesgerichts und weigerte sich, ihren Tierbestand auf die ihr noch zugestandene Anzahl zu beschränken. Deshalb schritt am Montag das Veterinäramt ein.

Das Amt beschlagnahmte 22 Hunde und liess sie durch Tierpfleger abtransportieren. Die Tiere wurden an geeigneten Orten untergebracht. Bis auf eine kleine Anzahl, welche die Frau behalten darf, werden sämtliche Hunde zur Neuplatzierung freigegeben.

Gegen die Frau wurde ein Teiltierhalte- und Zuchtverbot erlassen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. September 2020 15:24
aktualisiert: 7. September 2020 15:23