Anzeige
Weisses Erwachen

Von Schlitteln bis Schneeräumen: Wintereinbruch hält die Ostschweiz auf Trab

29. November 2021, 20:38 Uhr
Mit dem ersten Advent ist auch der Winter definitiv in der Ostschweiz angekommen. Während die einen die weisse Pracht auf dem Schlitten geniessen, arbeiten die anderen schon seit den frühen Morgenstunden, um die Strassen zu räumen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

In den Kantonen St.Gallen und Appenzell Ausserrhoden kommt es am Montagmorgen gleich zu mehreren Autounfällen wegen des Neuschnees. Auch wenn die Schneeräumung schon in den frühen Morgenstunden angefangen hat, war ein Verkehrschaos auf den Strassen vorprogrammiert.

Schneeräumung seit 3 Uhr im Einsatz

Um dies bestmöglich zu verhindern, stand Stefan Nagel, Strassenmeister in Appenzell, schon um 3 Uhr im Einsatz: «Man macht das Beste daraus. Langsam, eines nach dem anderen. Dann kommt man schon aneinander vorbei.»

In der Nacht auf Dienstag könnte es wieder schneien. Um 3 Uhr geht es für Stefan Nagel dann wieder auf eine Kontrollfahrt, damit der Morgenverkehr so reibungslos wie möglich anrollt.

Schneespass für die Kinder

Während die einen arbeiten, nutzen die anderen den Schnee für Schneeballschlachten, Schlittenfahrten oder Schneemänner. «Wir haben die Chance direkt genutzt. Normalerweise sind wir am Montag im Wald. Jetzt können die Kinder hier den Schnee geniessen», sagt Sara Pieli, Kindergärtnerin in Appenzell.

Was die Kinder selbst zum ersten Schneespass der Saison sagen, erfährst du oben im Video.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 29. November 2021 20:31
aktualisiert: 29. November 2021 20:38