Wanderin verletzt sich schwer am Kopf

Laurien Gschwend, 15. Oktober 2017, 16:40 Uhr
Zum Unfall kam es unterhalb des Hundsteingipfels. (Archiv)
Zum Unfall kam es unterhalb des Hundsteingipfels. (Archiv)
© Tagblatt/Paul Broger
Am Samstagmittag hat sich eine 56-jährige Wanderin aus der Innerschweiz im Alpstein schwer am Kopf verletzt. Sie war während ihrer Bergtour ausgerutscht.

Die 56-Jährige stieg am Samstagmittag vom Hundsteingipfel ab. Dabei rutschte sie gemäss einer Mitteilung der Innerrhoder Kantonspolizei aus und fiel auf ihr Gesäss. Nachdem sie einige Schritte weiter talwärts gegangen war, setzte sie sich aus bislang unbekannten Gründen erneut auf den Boden. Folglich kullerte sie seitlich rund 30 Meter den steilen Abhang hinunter und blieb im Gras liegen. Beim Sturz zog sich die gut ausgerüstete Frau schwere Kopfverletzungen zu. Sie wurde von der Rega geborgen.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo AI/red.
veröffentlicht: 15. Oktober 2017 16:40
aktualisiert: 15. Oktober 2017 16:40