Winter ahoi

Auf dem Säntis liegt der erste Schnee

Fabienne Engbers, 7. September 2019, 12:42 Uhr
Werbung

Quelle: zVg

Eben war es noch knapp 30 Grad und Badis und der Bodensee lockten mit einem letzten Schwumm im kühlen Nass. Von heute auf morgen ist es damit aber vorbei – am Säntis und auf dem Chäserrugg liegt sogar der erste Schnee.

Während wir im Tal die Regenjacken hervorholen, braucht das Gipfelpersonal auf dem Säntis heute die Skijacke. «Es ist schon ein spezielles Gefühl, wenn der erste Schnee im Herbst liegt», sagt Ruedi Manser, Wirt des Berggasthauses Alter Säntis. Rund zehn Zentimeter Neuschnee liegen auf dem Säntis.

«Der erste Herbstschnee ist speziell»

Auch wenn es auf dem Säntis grundsätzlich das ganze Jahr schneien kann und es nicht selten ist, dass auch im Juli und August einmal Schnee fällt, ist der erste Herbstschnee etwas Besonderes. «Es ist schon ein spezielles Gefühl. Wir müssen darauf achten, dass wir nicht zu viel Material und zu viel Personal hier haben», sagt Manser.

Werbung

Quelle: TVO

Ausserdem hat er am Morgen die Schneeschaufel und die Schneefräse aus dem Keller geholt, um für den Schnee gerüstet zu sein.

Am Wochenende soll ab rund 1600 Meter über Meer nochmals Schnee fallen.

Gäste sind auch bei Schnee willkommen

Trotz des ersten Wintereinbruchs in der Höhe läuft die Säntisbahn. Wer also schon Lust auf Winter hat, kann bereits einen Schneemann bauen. «Mal schauen, ob wir dazu kommen, genug Schnee hätte es auf jeden Fall», sagt Ruedi Manser.

Auch die Gäste dürfen sich im Schnee austoben, die Bergrestaurants sind geöffnet und bieten eine warme Stube. «Wir geniessen das Haus ein bisschen mehr als bei schönem Wetter, wir haben es warm hier oben», sagt Manser.

Einige Mutige haben sich bereits auf den Berg gewagt, wie Andreas Marty, Leiter Marketing der Säntis Bergbahnen sagt. «Die Gäste kommen, um den ersten Schnee zu geniessen.» Denn so schnell dieser gekommen ist, so schnell wird er auch wieder weg sein, schätzt Marty.

Auch der Chäserrugg ist weiss eingedeckt

Nebst dem Säntis ist auch der Chäserrugg im Toggenburg seit Donnerstagabend mit einer Puderzuckerschicht überzogen. «Es ist speziell, wenn man am Morgen mit der Bahn auf den Berg fährt, vor allem aber frisch und kalt», sagt Sibylle Giger, die im Restaurant Chäserrugg arbeitet.

Allerdings liegt auf den Churfirsten nur ein kleiner Flaum, mehr Schnee dürfte im Verlaufe des Wochenendes fallen. Auch im Kanton Graubünden ist in der Nacht auf Freitag an etlichen Orten Schnee gefallen, unter anderem in Sedrun liegt eine weisse Schicht auf der Erde.

Werbung

Quelle: CH Media Video Unit

«Hatten einen sehr guten Sommer»

Wer meint, mit dem ersten Schnee ist die Wandersaison zu Ende, der irrt. Nächste Woche soll es wieder etwas wärmer werden und die Sonne wird dem Schnee den Kampf ansagen. «Wir hoffen nicht, dass der Schnee liegenbleibt, sondern dass er nochmals verschwindet und es einen schönen Herbst gibt», sagt Ruedi Manser vom Alten Säntis.

Aber auch so zieht er eine sehr positive Sommer-Bilanz. «Wir hatten ein paar sehr schöne Wochen, die Leute waren Laufen und Wandern.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. September 2019 12:06
aktualisiert: 7. September 2019 12:42