Bauernhaus in Istighofen abgebrannt

Laurien Gschwend, 19. Juli 2017, 11:52 Uhr
Das Thurgauer Bauernhaus war nicht mehr zu retten.
Das Thurgauer Bauernhaus war nicht mehr zu retten.
© Kapo TG
In der Thurgauer Ortschaft Istighofen ist in der Nacht auf Mittwoch ein Bauernhaus abgebrannt. Es entstand hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Wie die Kantonspolizei Thurgau schreibt, bemerkte der Bewohner eines Bauernhauses an der Reutistrasse die Rauchentwicklung kurz nach 1 Uhr und alarmierte daraufhin die Notrufzentrale. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Wohnhaus bereits in Vollbrand und griff auf die angebaute Scheune über. 100 Feuerwehrleute aus Bürglen und Weinfelden kümmerten sich um die Löscharbeiten; unterstützt wurden sie von Armeeangehörigen, die den Wassertransport organisierten.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Die Brandursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.

Werbung

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo TG/red.
veröffentlicht: 19. Juli 2017 09:16
aktualisiert: 19. Juli 2017 11:52