Anzeige

Betrunkener Bündner fährt in Schülergruppe

Stephanie Martina, 8. Februar 2018, 11:18 Uhr
Kantonspolizei Graubünden
Am Mittwochabend ist in Disentis ein Betrunkener mit seinem Auto ins Schleudern geraten und in eine Gruppe von Schülern gefahren, die in Graubünden ihr Skilager verbringen. Ein Junge brach sich beide Beine, zwei weitere Jugendliche wurden ebenfalls verletzt.

Eine fünfköpfige Gruppe von 13-jährigen Teilnehmern eines Skilagers aus dem Kanton Tessin lief am Mittwoch um 21.30 Uhr in Disentis auf dem Trottoir entlang der Oberalpstrasse. Gleichzeitig näherte sich von Sedrun her ein 32-jähriger Bündner Autolenker. In der Linkskurve vor dem Sportzentrum geriet sein Fahrzeug ins Schleudern. Der Wagen überquerte die Gegenfahrspur und erfasste auf dem Trottoir zwei der fünf Schüler.

Schüler bricht sich beide Beine

Ein Junge brach sich dabei beide Beine. Ein Mädchen wurde ebenfalls vom Auto erfasst und dabei leicht verletzt. Ein weiteres Mädchen verletzte sich beim Sprung, als sie sich vor dem Fahrzeug retten wollte. Bis zum Eintreffen der beiden Ambulanzen aus Disentis und Ilanz wurden die Verletzten durch die weiteren Gruppenmitglieder, Lagerleiter und zufällig bei einer nahen Übung eingesetzten Mitglieder der SAC Sektion Disentis versorgt. Nach den notfallmedizinischen Massnahmen auf der Unfallstelle wurden die beiden vom Fahrzeug Erfassten ins Spital nach Ilanz transportiert. Das zweite Mädchen wurde ambulant behandelt, schreibt die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung.

Lenker unter Alkoholeinfluss

Die beim Autolenker durchgeführte beweissichere Atemalkoholprobe fiel positiv aus. Der Führerausweis wurde dem Mann an Ort und Stelle abgenommen. Sein Fahrzeug wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden sichergestellt. Gemeinsam mit dieser ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die genauen Umstände dieses Verkehrsunfalls.

Kantonspolizei Graubünden

Stephanie Martina
Quelle: red.
veröffentlicht: 8. Februar 2018 11:03
aktualisiert: 8. Februar 2018 11:18