Glarnerland

Brandstiftung und Sachbeschädigungen geklärt

26. November 2020, 12:28 Uhr
Eine Gruppe mit acht Jugendlichen und drei Erwachsenen ist verantwortlich für die Brandstiftung in der Bahnhofunterführung in Glarus.
© Kapo GL
Die Brandstiftung von Anfang Mai in der Unterführung des Bahnhofs in Glarus ist aufgeklärt. Verantwortlich dafür ist eine Gruppe von acht Jugendlichen und drei Erwachsenen im Alter zwischen 15 und 22 Jahren.

Der Gruppe, die in unterschiedlicher Zusammensetzung agierte, werden noch mehr Delikte zur Last gelegt. Wie die Glarner Kantonspolizei am Donnerstag informierte, begingen Mitglieder im letzten Juni mehrere Sachbeschädigungen in Glarus und Glarus Süd.

Betroffen davon waren Autos, Bahnhofgebäude und Warenautomaten. Weiter konnte im Zuge der Ermittlungen ein Einbruchdiebstahl von Ende Juni in ein Restaurant in Luchsingen geklärt werden.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 70'000 Franken, der Deliktsbetrag dagegen auf bloss 400 Franken. Die Täterschaft muss sich vor der Staats- und Jugendanwaltschaft verantworten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. November 2020 12:28
aktualisiert: 26. November 2020 12:28