Pilzsaison

Das «Pilzlen» kann beginnen – optimale Bedingungen zum Saisonstart

· Online seit 15.08.2023, 06:15 Uhr
Die Regenfälle der vergangenen Wochen haben einen schönen Nebeneffekt: Die Pilze spriessen regelrecht aus den Ostschweizer Waldböden. Damit bei den Sammlern keine giftigen Pilze auf den Teller kommen, gibt es Kontrolleure. Diese haben mit dem Saisonstart im August alle Hände voll zu tun.

Quelle: TVO

Anzeige

Trockenheit vor den Sommerferien und danach intensiven Regen, das seien optimale Wetterbedingungen für die Pilze sagt die Pilzkontrolleurin vom Botanischen Garten St.Gallen, Heidi Moser, gegenüber TVO.

Einige Regeln gilt es zu befolgen

Besonders eine Pilzsorte liege in dieser Saison im Trend: der Steinpilz. Die guten Verhältnisse in diesem Jahr freuen den Pilzsammler Thomas Allmann aus Untereggen. «Vor dieser Jahreszeit herrscht bei mir jeweils eine grosse Freude», sagt er. So gut die Wetterbedingunen auch sind, ein gutes Auge sei trotzdem erforderlich, um die guten Pilze ausfindig zu machen. Zudem sollte man sich an einige Regeln halten.

«Ein Pilz hatte einmal eine abführende Wirkung»

Trotz professionellen Blickes durch die Pilzkontrolle sei keine Sicherheit garantiert, dass man jeden Pilz verträgt, betont Moser. Das wissen auch die Pilzpflücker. «Wir haben hier einmal einen erwischt, der abführend gewirkt hat. Das war kein Spass und hätte ich mir lieber erspart», sagt Florian Ludewig, ein Pilzsammler aus St.Gallen. Das sei aber ein Risiko, welches das Hobby mit sich bringe.

(kop)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 15. August 2023 06:15
aktualisiert: 15. August 2023 06:15
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige