Die Bachelorette wirft die Ostschweizer raus

Gerry Reinhardt, 8. Mai 2017, 21:45 Uhr
Vier Ostschweizer kämpfen zurzeit um die Bachelorette Eli. Nun ist der Kampf praktisch schon vorbei. Die Bachelorette aus Degersheim sagt in der neusten Folge der Serie ihren Kantonskollegen Tschüss.

Ein Raunen geht durch die Ostschweiz. Bisher dachte man, dass die Kandidaten aus ihrem Umkreis die besseren Chancen hätten. Doch Bachelorette Eli wurde dies wohl zuviel «Heimat» und schmeisst gleich in einer Folge zwei Ostschweizer raus.

Screenshot 3+

Daran glauben musste zuerst Sandro. Sie bezeichnete ihn als «zu cool». Bitter vor allem, weil Sandro ein guter Kollege von Ferhat aus St.Gallen ist, der eine Runde weiterkam. «Wir sind kein Match», musste sich Sandro von Eli anhören. Der schien mit dem Entscheid beleidigt zu sein. Er schnauzte der Bachelorette noch während der Dreiküssli-Verabschiedung zu: «Es git schlimmers».

Screenshot 3+

Das war aber nicht der einzige Ostschweizer Rauswurf. Der Zweite im Bunde, der daran glauben musste, war John. Der Deutsche ist zwar kein waschechter Ostschweizer, hat aber Elis Heimat als neuen Wohnort ausgesucht.

3+ Screenshot

Die Begründung von Eli: «Ich weiss nicht, was ich mit dir anfangen soll.» Harte Worte für den 39-Jährigen. Damit hat Eli den Bestand der Ostschweizer um die Hälfte reduziert. Nur noch Ferhat und Lukas dürfen hoffen.

Die Bachelorette läuft jeweils am Montag um 20.15 Uhr auf 3+. Alle bisherigen Folgen gibt es auf diebachelorette.ch zu sehen.

 

Gerry Reinhardt
veröffentlicht: 8. Mai 2017 21:45
aktualisiert: 8. Mai 2017 21:45