Liechtenstein

Die herzigste Verkehrskontrolle des Sommers

Nina Müller, 29. August 2019, 09:17 Uhr
Werbung

Quelle: FM1Today

Einmal im Jahr werden die Liechtensteiner Autofahrer von der Polizei nicht wegen einer Verkehrskontrolle angehalten, sondern um sich von Primarschülern beschenken zu lassen. Die Kinder machen darauf aufmerksam, dass im Verkehr auf sie geachtet werden soll.

Mit gelben Westen und Schutzengel-Anhängern stehen die Viertklässler der Primarschule Ruggell am Montag um 7.30 Uhr in den Startlöchern. Gemeinsam mit der Landespolizei Liechtenstein halten sie Autofahrer an, die gerade Ruggell verlassen wollen. Anschliessend sagen die Schülerinnen und Schüler ihr Sprüchlein auf: «Halte immer ganz an und achte auf mich, wenn ich die Strasse überquere. Danke!»

Kinder haben Spass an Aktion

Dann erhalten die Verkehrsteilnehmer einen selbst gebastelten Schutzengel mit einem von Swarovski gesponserten Edelstein in der Mitte. «Es macht Spass, die Anhänger zu verteilen. Ich denke, die Autofahrer passen in Zukunft besser auf uns auf», sagen Lisa und Chiara. Auch Cristiano ist überzeugt, dass die Aktion Wirkung zeigt. «Wir haben ihnen einen Schutzengel geschenkt. Jetzt passen sie bestimmt gut auf», sagt er.

Schüler kommen früh mit Verkehr in Kontakt

Auch ihre Lehrerin, Tanja Wachter, ist von der «Aktion Schulweg» überzeugt. Für die Schülerinnen und Schüler sieht sie den Mehrwert darin, dass sie schon früh auf den Verkehr aufmerksam gemacht werden. «Sie haben auch eine riesige Freude, die Engel zu verteilen», sagt Wachter. Die Aktion findet jedes Jahr nach Schulbeginn in verschiedenen Liechtensteiner Gemeinden statt.

Ins Leben gerufen wurde die dreitägige Aktion ursprünglich von den Elternorganisationen. Unterstützt wird das Projekt von Schulen, Gemeinden, der Komission für Unfallverhütung, einem Hauptsponsor (dieses Jahr Swarovski) und den Elternorganisationen. Alexander Büchel, Gruppenleiter Verkehrstechnik und Prävention der Landespolizei Fürstentum Liechtenstein, ist bereits zum zwölften Mal dabei.

Jedes Jahr gibt es ein anderes Geschenk

«Die meisten Autofahrer sind positiv überrascht von der Aktion und freuen sich darüber», sagt Büchel. Jedes Jahr werde etwas anderes verschenkt. «Dieses Jahr haben wir zum zweiten Mal Schutzengel. Wir hatten auch schon Zeichnungen und Notizzettel-Halter», sagt Büchel.

Bereits seit zwölf Jahren leitet Alexander Büchel die Aktion. (Bild: FM1Today/Nina Müller)
Bereits seit zwölf Jahren leitet Alexander Büchel die Aktion. (Bild: FM1Today/Nina Müller)

An der Aktion nehmen Dritt-, Viert- und Fünftklässler aus der jeweiligen Gemeinde teil. «Die Kinder haben Spass daran und wir können unsere Botschaft auf eine kreative Weise kundtun», sagt Büchel.

Nach einer Stunde ist die Aktion schon wieder vorbei. Alle Schutzengel sind verteilt, die Kids geben die gelben Westen zurück und machen sich auf den Weg zur Schule mit dem Gedanken, dass die Strasse nun dank ihnen sicherer ist.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 26. August 2019 15:14
aktualisiert: 29. August 2019 09:17