«Die Meisterschaft war ein Erfolg»

Vanessa Kobelt, 28. Mai 2018, 18:25 Uhr
Am Wochenende glänzten die St.Galler Cheerleader in der Heimat. Im St.Galler Athletik-Zentrum traten am Samstag 650 von ihnen zur Schweizermeisterschaft an. Der Anlass war für die St.Gallerinnen erfolgreich.

Die FCSG Green Lightning haben in der Königskategorie Senior Allgirl Cheer Level 6 erneut den Schweizermeistertitel verteidigt. Auch in den Nachwuchskategorien waren die St.Galler Cheerleader erfolgreich: Die FCSG Green Twinkle konnten in der PeeWee-Kategorie (5 bis 13 Jahre) den Schweizermeister-Titel zurückerobern.

Anders sah es aus in der Junior Cheer-Kategorie, dort mussten die FCSG Green Sparkle (12 bis 16 Jahre) den Titel an die Winterthur Warriors Crystals abtreten. «Trotzdem ist der Verein mit den Resultaten mehr als zufrieden», sagt Andrea Meyer, Präsidentin der FCSG Cheerleader. «Was will man mehr? Wenn man solch gute Resultate bringen kann, ist es einfach nur top. Es zeigt auch, dass die Arbeit im Verein funktioniert.»

Weniger Fans in St.Gallen

Der Verein hat die Meisterschaft dieses Jahr wieder selbst organisiert, im OK sassen zum Teil die gleichen Leute wie schon vor vier Jahren. «Gewissen Punkte haben wir dieses Jahr verbessert, es gab deshalb auch zusätzlich Arbeit. Rückblickend muss ich sagen, dass alles super geklappt hat», sagt Meyer. Auch die Cheerleader hatten den «Plausch», dass die Schweizermeisterschaft in St.Gallen stattfand. Sie mussten morgens nicht so früh aufstehen und hatten keine lange Reise. Was ihnen hingegen fehlte, waren die Fans. «Viele Eltern und Freunde waren am Anlass als Helfer am Start und konnten die Cheerleader nicht anfeuern wie normalerweise», sagt Andrea Meyer.

Leute aus allen Regionen

Für Andrea Meyer war es eine anstrengende Meisterschaft, sie selbst half im Catering und hatte kaum Zeit, eine Pause einzulegen. Trotzdem bleibt ihr der Anlass in sehr guter Erinnerung. «Es ist toll, wenn man aus allen Regionen Leute trifft, die man kennt. Das sind wunderschöne Erlebnisse. Natürlich hat aber auch der Erfolg der Cheerleader den Tag einzigartig gemacht.»

Cheer-Blut

Dass die Cheerleader so Erfolg haben, liegt laut Andrea Meyer am ganzen Verein. «Die Leute bei uns haben kein normales Blut, in ihren Adern fliesst Cheer-Blut. Wir haben super Coaches, die tausende von Stunden investieren. Sie bringen die ganze Faszination vom Sport super rüber, ich denke das macht uns aus.»

Vanessa Kobelt
Quelle: kov
veröffentlicht: 28. Mai 2018 17:36
aktualisiert: 28. Mai 2018 18:25