Ostschweiz

E-Bike-Unfälle nehmen zu – Polizei warnt vor Gefahren

Alkohol und Tempo

E-Bike-Unfälle nehmen zu – Polizei warnt vor Gefahren

· Online seit 06.06.2023, 20:45 Uhr
Crashes mit Elektrovelos kommen immer häufiger vor. Das schöne Wetter lockt die Menschen wieder vermehrt auf den E-Drahtesel. Das lässt auch die Unfallzahlen nach oben steigen. Doch an was könnte dies liegen? Wir haben bei der Kantonspolizei St.Gallen nachgefragt.
Anzeige

Fast täglich gibt es Meldungen von Unfällen mit E-Bikes. Auch in der Ostschweiz sind die motorisierten Velos sehr beliebt. Dies zeigt auch ein Blick in die Unfallstatistik. In allen Ostschweizer Kantonen zusammen ist es im vergangenen Jahr zu 190 Unfällen im Zusammenhang mit E-Bikes gekommen. Das ist ein Anstieg um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zehn Personen verloren gar ihr Leben.

Die Unfallgründe können vielseitig sein. Die Kantonspolizei St.Gallen sieht aber einige Hauptgründe. So sei die Fahrpraxis ein wichtiger Punkt. Viele würden auf das E-Bike steigen ohne sich der hohen Geschwindigkeit bewusst zu sein. Auch der Alkoholkonsum spiele häufig eine Rolle.

Was die Kantonspolizei St.Gallen E-Bike-Fahrern rät und was Velofahrer unternehmen, um das Unfallrisiko zu mindern, erfährst du oben im Video.

(red.)

veröffentlicht: 6. Juni 2023 20:45
aktualisiert: 6. Juni 2023 20:45
Quelle: TVO

Anzeige
Anzeige