Ein Teenie hinter dem Steuer

Angela Mueller, 14. Mai 2019, 13:23 Uhr
Der Wagen, der von einem Jugendlichen gefahren wurde, knallte in einen Kleintransporter.
Der Wagen, der von einem Jugendlichen gefahren wurde, knallte in einen Kleintransporter.
© Kapo SG
Strolchenfahrt mit üblem Ende: Drei Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren wurden bei einem Autounfall in der Nähe von Bernhardzell verletzt. Welcher der drei gefahren ist, bleibt vorerst unklar.

Drei Jugendliche im Alter von 12, 14 und 15 Jahren waren am späten Montagabend in einem Auto von Wittenbach in Richtung Bernhardzell unterwegs. «Sie hatten das Auto ohne Erlaubnis einem Elternteil entwendet», sagt Hanspeter Krüsi, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Bei einer Rechtskurve kam das Auto nach links ab, überquerte die Gegenfahrbahn und das angrenzende Wiesland und fuhr über einen Vorplatz.

Das Auto prallte dort frontal in einen parkierten Lieferwagen. «Noch ist unklar, welcher der drei Jugendlichen das Unfallauto gelenkt hat», sagt Krüsi. «Die drei waren zum Zeitpunkt als die Polizei zur Unfallstelle kam, bereits aus dem Auto ausgestiegen und hatten unterschiedliche Aussagen gemacht.»

Die Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat bei allen drei eine Blut- und Urinprobe verfügt. Die drei 12- bis 15-Jährigen wurden durch den Unfall unbestimmt verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden, heisst es weiter in der Medienmitteilung der Polizei.

Der Schaden der durch den Unfall angerichtet wurde ist beträchtlich.
Der Schaden der durch den Unfall angerichtet wurde ist beträchtlich.
© Kapo SG

Am Unfallauto entstand Sachschaden von rund 15'000 Franken, der durch den Unfall entstandene Drittschaden beläuft sich auf über 50'000 Franken.

Angela Mueller
Quelle: red.
veröffentlicht: 14. Mai 2019 10:45
aktualisiert: 14. Mai 2019 13:23