Einfamilienhaus ausgebrannt

Christoph Fust, 16. April 2019, 15:50 Uhr
Am Dienstagmorgen ist in Grabserberg ein Einfamilienhaus aus zurzeit unbekannten Gründen in Vollbrand geraten. Im Einsatz stand ein Grossaufgebot der örtlichen Feuerwehren, der Kantonspolizei St.Gallen sowie des Rettungsdienstes.

Mehrere Anwohner meldeten kurz vor 5.15 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale St.Gallen, dass am Grabserberg ein Feuer sichtbar sei. Die ausgerückten Rettungskräfte trafen Einfamilienhaus in Vollbrand an. Die aufgebotenen Feuerwehren brachten den Brand schliesslich unter Kontrolle. Das Haus brannte jedoch vollständig aus.

Gemäss ersten Erkenntnissen war das Haus unbewohnt. Zum Brandzeitpunkt befanden sich keine Personen im Gebäude und es wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 100'000 Franken.

Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen untersucht nun die Brandursache. Diese ist bislang unbekannt.

Christoph Fust
Quelle: red./Kapo SG
veröffentlicht: 16. April 2019 15:10
aktualisiert: 16. April 2019 15:50