Fliegendes Rad verursacht Unfälle auf A7

David Scarano, 14. September 2015, 17:23 Uhr
Kantonspolizei Thurgau
Kantonspolizei Thurgau
Ein 70-Jähriger ist auf der A7 Höhe Felben-Wellhausen mit seinem Wagen nach einem Sekundenschlaf mit der Mittelplanke kollidiert. Das vordere Rad wurde abgerissen, flog auf die Gegenfahrbahn und verursachte zwei Zusammenstösse.

Der Autofahrer habe erklärt, wegen eines Sekundenschlafs die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren zu haben, teilte die Thurgauer Polizei am Montag mit. Beim Zusammenstoss mit der Mittelplanke wurde das vordere linke Rad abgerissen. Es flog auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen ein Auto, das in Richtung Zürich unterwegs war. Der Wagen geriet ins Schleudern, kollidierte ebenfalls mit der Mittelplanke und kam danach auf der Normalspur zum Stillstand. Danach stiess noch ein weiterer Wagen mit dem Rad zusammen. Dessen Fahrer konnte sein beschädigtes Auto auf den Pannenstreifen lenken. Bei den verschiedenen Kollisionen gab es keine Verletzten. Die Aufräumarbeiten verursachten Staus über mehrere Kilometer.

David Scarano
Quelle: sda
veröffentlicht: 7. September 2015 15:21
aktualisiert: 14. September 2015 17:23