Flims plant Zukunft in der Champions League

René Rödiger, 21. November 2016, 14:50 Uhr
Die Cassonsbahn ist Geschichte.
Die Cassonsbahn ist Geschichte.
© Hansjörg Candrian/Pro Cassons
Geht es nach dem Laaxer Tourismusdirektor Reto Gurtner, soll eine futuristische Bahn Touristen von Flims nach Cassons bringen. Damit hätte das lange hin und her um die Zukunft der Cassonsbahn ein Ende.

Die Bahn war ein Traum für alle Seilbahn-Romantiker: Zwei rote Gondeln fahren über tiefe Schluchten und den wunderschönen Cassonsgrat. Im letzten Jahr war jedoch Schluss damit, die Bahn fuhr zum letzten Mal.

Nun gibt es offenbar einen Plan für eine neue Cassonsbahn. Reto Gurtner, Chef der «Weissen Arena» sagt gegenüber dem «Regionaljournal Ostschweiz», dass eine Erlebnisbahn von Flims nach Cassons geprüft werde. Der berühmte Architekt Valerio Olgiati plane eine komplett neue Bahn und Architektur.

Das schönste Verkehrsmittel

Die Bahn nach Cassons war schon immer mehr als nur ein Transportmittel. 1956 erbaut, war sie die älteste konzessionierte Pendel-Luftseilbahn der Schweiz. Letztmals wurde sie 1974 saniert. Der Heimatschutz bezeichnete die Cassonsbahn als schönstes Verkehrsmittel.

Der Verein «Pro Cassons» wollte die Bahn retten und sammelte dafür Geld. Bis zu 14 Millionen hätte eine Sanierung - oder ein Neubau - gekostet. Eine Million kam als Startkapital zusammen. Doch die wirtschaftlichen Interessen haben sich durchgesetzt: Der Gemeinderat Flims sprach sich für ein neues Projekt aus, die Gemeindeversammlung stimmte im September 2015 dem Planungskredit klar zu.

Aufstieg in die Champions League

Die Cassonsbahn war insbesondere bei Wanderern beliebt, die mit dem schönen Verkehrsmittel rasch im Unesco-Welterbe Tektonikarena Sardona waren. Vom Cassonsgrat ist man schnell beim berühmten Martinsloch oder auf dem Segnespass. Allerdings rentierte die Seilbahn im Winter schlicht nicht. Die Weisse Arena, als Betreiberin der Bahn, liess die Konzession deshalb auslaufen.

Reto Gurtner sagt im «Regionaljournal»: «Wir wollen mit der neuen Bahn in die Champions League aufsteigen. Ob das gelingt, wird die Zukunft zeigen.»

René Rödiger
Quelle: rr
veröffentlicht: 21. November 2016 14:50
aktualisiert: 21. November 2016 14:50