Frontal in Tunnelwand gedonnert

Fabienne Engbers, 27. Juni 2018, 11:18 Uhr
Der Lenker donnerte frontal in eine Tunnelwand.
Der Lenker donnerte frontal in eine Tunnelwand.
© Kapo GR
In der Nacht auf Mittwoch wurde ein Lenker schwer verletzt, als er in eine Tunnelwand fuhr. Der Mann musste aus dem Auto herausgeschnitten werden, er wurde mit der Rega ins Spital gebracht.

Der 46-jährige Mann fuhr in der Nacht auf Mittwoch kurz nach 2 Uhr von Klosters talwärts Richtung Pagrüeg. Im Tunnel auf der Prättigauerstrasse geriet das Auto auf die Gegenfahrbahn und kolliderte in einer Tunnelnische frontal mit der Tunnelwand. Ein anderer Verkehrsteilnehmer meldete den Vorfall der Polizei.

Infolgedessen wurden nebst der Ambulanz auch die Rega, die Feuerwehren Klosters und Mittelprättigau, sowie Polizeipatrouillen aufgeboten. Der schwer verletzte Lenker wurde mit Schneidewerkzeug aus dem Auto geborgen und mit der Rega ins Spital geflogen. Das Tunnel wurde gesperrt, der Verkehr wurde via Klosters umgeleitet.

Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang.

Fabienne Engbers
Quelle: Kapo GR/red.
veröffentlicht: 27. Juni 2018 11:02
aktualisiert: 27. Juni 2018 11:18