Vilters

Fünf Gleisarbeiter bei Bahnunfall verletzt

5. November 2019, 12:23 Uhr
Bahnunfall Vilters
Zwei Lokomotiven prallen bei Vilters leicht ineinander, der Ruck brachte fünf Bauarbeiter zu Fall.
© Kapo SG
Auf der Bahnstrecke zwischen Sargans und Bad Ragaz sind fünf Bauarbeiter von einem Waggon gestürzt und wurden dabei verletzt. Der Unfall erreignete sich Dienstagnacht kurz vor 2 Uhr beim Koppeln einer Doppellok.

Die Gleisarbeiter tauschten die alten Bahnschwellen auf der Bahnstrecke zwischen Sargans und Bad Ragaz aus. Diese verluden sie auf Waggons. Anschliessend sollte eine Doppellok-Komposition die vollen Waggons zurück nach Sargans befördern, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Der Lokführer, der sich in der hinteren der beiden Lokomotiven befand, musste zurücksetzen. Dabei war er auf die Anweisungen eines Hilfslokführers angewiesen, der sich in der vorderen Lok befand und Blickkontakt zu den Waggons hatte. Dabei kam es zu Abspracheproblemen und die Doppellok fuhr mit geringer Geschwindigkeit auf den ersten Waggon.

Der Ruck der deswegen durch die Waggons ging, brachte fünf Gleisarbeiter aus dem Gleichgewicht. Sie stürzten von den Waggons zu Boden, zum Teil auch auf die geladenen Bahnschwellen. «Die Männer im Alter zwischen 19 und 50 Jahren wurden verletzt und mussten von der Rettung ins Spital gebracht werden», sagt Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Vier der Männer durften das Spital später wieder verlassen. Ein 45-jähriger Mann musste zur weiteren Behandlung im Spital bleiben.

(agm)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. November 2019 11:01
aktualisiert: 5. November 2019 12:23