Gamsbock aus Bodensee gerettet

Leila Akbarzada, 11. Mai 2018, 20:59 Uhr
Fast hätte es in Rorschach ein tierisches Drama gegeben: Ein junger Gamsbock ist - vermutlich aus Panik heraus - in den Bodensee gesprungen und schaffte es nicht mehr an Land. Passanten alarmierten die Seerettung und halfen, das Jungtier aus dem See zu retten.
Ein junger Gamsbock landete heute ungewollt im Bodensee (Symbolbild).
© iStock
Anzeige
Passanten haben gegenüber dem «Tagblatt» erzählt, dass die Rettung in der Nähe des Seerestaurants stattgefunden hat. Gleich neben dem Pavillon soll der Gamsbock in das Wasser gesprungen sein. Daraufhin hat ein Mann den Seerettungsdienst alarmiert. Ein Paar sei gerade mit ihrem Boot in der Nähe gewesen und konnte das Tier sicher an Land bringen. Beteiligte am Seeufer filmten die Rettung:

Video: Leserreporter

«Ich habe das zwei Jahre alte männliche Jungtier abgeholt, und später am selben Tag wieder in seiner natürlichen Umgebung ausgesetzt», sagt Mirko Calderara, der zuständige Wildhüter der Region Rorschach, gegenüber dem «Tagblatt». Das Tier sei unverletzt. Woher es kam, sei nicht klar. Wahrscheinlich habe es sich aus höheren Lagen in die Stadt verirrt. «Junge Gamsböcke sind besonders neugierig», sagt der Wildhüter.

Leila Akbarzada
Quelle: red.
veröffentlicht: 11. Mai 2018 19:28
aktualisiert: 11. Mai 2018 20:59