70 Millionen für schnelles Internet

Lara Abderhalden, 17. Dezember 2018, 11:17 Uhr
Mehrere Regionen im Kanton Graubünden sollen schnelles Internet bekommen. (Symbolbild)
© iStock
Mit bis zu 70 Millionen Franken will die Bündner Regierung den Kanton mit ultraschnellem Internet erschliessen. Mit dem Geld sollen vor allem auch abgelegene Gebiete mit Breitbandanschlüssen ausgestattet werden.

Schnelles Internet soll die Regionen in Graubünden attraktiver machen, schreibt der Kanton. In den Bereichen Wirtschaft, im Tourismus, den Verwaltungen oder in Schulen würden die Anforderungen immer mehr steigen. Es werde immer häufiger schnelles Internet gebraucht. Breitbandverbindungen seien unvermeidlich.

Die Regierung hat deshalb beschlossen, einige Objekte, für die ein schnelles Internet wichtig ist, damit auszustatten und die Breitbandinfrastruktur mitzufinanzieren. Die Regierung übernehme maximal 50 Prozent der anrechenbaren Baukosten.

Die Regierung rechnet mit 70 Millionen Franken, die für den Ausbau ausgegeben werden müssen.

Lara Abderhalden
Quelle: red.
veröffentlicht: 17. Dezember 2018 11:17
aktualisiert: 17. Dezember 2018 11:17