Auto komplett ausgebrannt

Leila Akbarzada, 29. August 2018, 13:21 Uhr
Die Insassen des Autos blieben unverletzt.
Die Insassen des Autos blieben unverletzt.
© KapoGR
Am Samstagmorgen brannte zwischen Klosters und Davos ein Auto komplett aus. Die zwei Fahrzeuginsassen konnten das Fahrzeug in letzter Minute unverletzt verlassen.

Am Samstag fuhr ein Autolenker mit einer Begleitperson von Landquart in Richtung Davos. Bei der Fahrt durchs Prättigau stellte er im Fahrzeuginnern Benzingeruch fest. Kurz vor Klosters beim Kreisel Mezzaselva hielt er an und schaute nach. Da er nichts feststellen konnte, setzte er die Fahrt in Richtung Davos fort.

In letzter Minute Auto verlassen

Unterhalb Grüenbödeli musste er wegen starker Rauchentwicklung, ausgehend aus dem Motorenraum, auf einen Ausstellplatz fahren. Ihm und seiner Mitfahrerin blieb gerade noch Zeit, um das Gepäck sowie die am Heck montierten Fahrräder aus dem Auto zu entfernen. Innert kürzester Zeit stand das Fahrzeug in Vollbrand.

Auto komplett ausgebrannt

Für die Brandbekämpfung wurde die Stützpunktfeuerwehr Klosters mit rund zehn Mann aufgeboten. Während den Löscharbeiten musste die Prättigauerstrasse zeitweise gesperrt und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeschleust werden. Durch den Brand entstand auf dem asphaltierten Platz Schaden und für die Räumungsarbeiten wurde der Pikettmann des Tiefbauamtes aufgeboten. Das vollständig ausgebrannte Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Das Auto brannte komplett aus.
Das Auto brannte komplett aus.
© KapoGR

Leila Akbarzada
Quelle: red./KapoGR
veröffentlicht: 16. Juni 2018 17:01
aktualisiert: 29. August 2018 13:21