Graubünden

Bär im Münstertal beobachtet

3. Mai 2021, 15:16 Uhr
Diese Spuren gehören eindeutig einem Bär.
© Kapo GR
Im Val Müstair im Kanton Graubünden ist am Sonntag ein Bär beobachtet worden. Inzwischen ist er über den Ofenpass weitergezogen.

Spuren im Schnee unterhalb des Piz Turettas haben von der Wildhut «einwandfrei einem Bären zugeordnet» werden können, wie der Kanton Graubünden mitteilt.

Landwirtschaftsbetriebe und Imkereien in der Region wurden per Warn-SMS informiert. Das Tier werde von der Wildhut und von Parkwächtern des Schweizerischen Nationalparks genau beobachtet, es sei mittlerweile über den Ofenpass weitergezogen.

Die Bevölkerung wird gebeten, sich an die Anweisungen des Amts für Jagd und Fischerei zu halten.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 3. Mai 2021 14:51
aktualisiert: 3. Mai 2021 15:16