Ein Mövenpick-Hotel in Savognin

· Online seit 12.12.2018, 12:11 Uhr
Der Ferienort Savognin expandiert, gleich zwei neue Hotels sollen nächstens gebaut werden: Ein 240-Betten-Hotel von Mövenpick und ein Feriendorf mit 80 Wohnungen.
Krisztina Scherrer
Anzeige

Oberhalb des Savogniner Badesees werden zwei riesige Baustellen entstehen. Der Bevölkerung sind am Dienstag in Salouf zwei Projekte präsentiert worden, die unabhängig und je auf einem eigenen Grundstück entstehen sollen. Die Gemeinde hat den Boden für je einen symbolischen Franken abgegeben, wie die «Südostschweiz» schreibt.

Die Accor-Tochter Mövenpick baut ein 240-Betten-Hotel. Der Architekt ist der in Tinizong wohnhafte Urs Nüesch. Das 32-Millionen-Projekt kann, wenn alles optimal läuft, bereits im Jahr 2021 eröffnet werden.

Das zweite Projekt ist ein Resort mit 80 bewirtschafteten Ferienwohnungen in sechs Häusern nach dem Vorbild des Brigelser «Pradas»-Feriendorfs. Es dürfte rund 30 Millionen Franken kosten und wird von der Resalpina GmbH mit Sitz in Brigels realisiert. Architekt ist Georg Barandun aus Filisur.

Dabei würde es in Savognin nicht an Gebäuden mangeln: Erst im September hat das Hotel «Cube» seine Tore geschlossen (FM1Today berichtete). Die Rahmenbedingungen für das Hotel würden nicht mehr stimmen, liess der Betreiber verlauten. Was mit dem Gebäude geschieht, ist noch unklar.

veröffentlicht: 12. Dezember 2018 12:11
aktualisiert: 12. Dezember 2018 12:11
Quelle: red.

Anzeige