Graubünden

Entgleisung und Lawinengefahr bei der Rhätischen Bahn

28. Januar 2021, 20:05 Uhr
Keine Durchfahrt: Wegen starken Schneefalls können verschiedene Linien der Rhätischen Bahn aktuell nicht verkehren.
© Keystone/ARNO BALZARINI
Am Donnerstag herrschen auf mehreren Streckenabschnitten der Rhätischen Bahn (RhB) Unterbrüche wegen Lawinengefahr. Im Engadin ist sogar ein Zug entgleist.

Der Schnee macht der Rhätischen Bahn ordentlich zu schaffen. Auf mehreren Strecken geht aktuell wenig bis gar nichts. Auf der Surselvalinie zwischen Trun und Disentis/Mustér verkehren Bahnersatzbusse, schreibt die Bahn in einer Mitteilung. Zwischen Sumvitg-Cumpadials und Disentis/Mustér ist kein Bahnersatzbetrieb möglich, da auch die Strasse gesperrt ist.

Fast alle Linien betroffen

Auf der Berninalinie zwischen Pontresina und Bernina Suot verkehren aufgrund der grossen Schneemassen Bahnersatzbusse.

Die Strecke zwischen Davos Platz und Filisur ist ebenfalls wegen Lawinengefahr gesperrt. Es verkehren Bahnersatzbusse zwischen Davos Platz und Tiefencastel. Reisende von der Albulalinie Richtung Davos steigen in Tiefencastel statt in Filisur um. Der Bahnhof Davos Wiesen kann nicht bedient werden.

Entgleisung im Engadin

Im Engadin ist die Strecke zwischen Bever und Zuoz unterbrochen. Um circa 15:30 Uhr ist ein Regionalzug auf der Strecke von Scuol nach Pontresina in die Schneemassen gefahren und steckengeblieben. Dabei ist der Steuerwagen mit einer Achse entgleist, schreibt die Rhätische Bahn in einer Mitteilung.

Personen kamen nicht zu Schaden. Die ca. 10 Fahrgäste wurden von dort mit einem Kleinbus nach Samedan gebracht. Die Strecke bleibt für die Aufgleisung und das Wegfahren des Steuerwagens bis Betriebsschluss gesperrt. Zwischen Zuoz und Samedan verkehren Bahnersatzbusse.

Wann die Linien wieder normal befahrbar sind, ist noch nicht bekannt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Januar 2021 19:56
aktualisiert: 28. Januar 2021 20:05