Regierungstreffen

Graubünden und Tessin wollen Austausch-Programm in Berufsbildung

28. September 2020, 15:01 Uhr
Bundesrat Ignazio Cassis will die Mehrsprachigkeit fördern. (Archiv)
© Keystone
Heute haben der Tessiner Bundesrat Ignazio Cassis sowie eine Delegation der Bündner Regierung Bellinzona besucht. Beim Treffen mit der Tessiner Regierung standen die Förderung der Mehrsprachigkeit und der italienischen Sprache auf der Traktandenliste.

Die Kantone Tessin und Graubünden möchten ein Austausch-Programm im Bereich Berufsbildung über die Kantonsgrenzen hinweg etablieren, wie Bundesrat Ignazio Cassis am Montagnachmittag vor den Medien erklärte.

Im Rahmen dieses Programms sollen Lehrlinge und junge Berufsleute in beiden Kantonen Berufserfahrungen sammeln können. Neben dem Tessin verfügt auch der Kanton Graubünden über italienischsprachige Gebiete.

Eine Arbeitsgruppe soll in den nächsten Monaten eruieren, wie das «piccolo Erasmus»-Programm umgesetzt werden kann.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. September 2020 14:55
aktualisiert: 28. September 2020 15:01