Jäger tödlich verunfallt

René Rödiger, 2. September 2018, 13:59 Uhr
Keystone/Symbolbild/Archivbild
Keystone/Symbolbild/Archivbild
Am Samstagvormittag ist es im Prätschwald zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein junger Mann stürzte im felsigen Gebiet ab. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Ein 22-jähriger Jäger und sein Vater verliessen am frühen Samstagmorgen die Jagdhütte, um sich einzeln auf den jeweiligen Hochsitzen zu postieren. Als der 22-Jährige telefonisch nicht erreicht werden konnte und auch nicht zurück kam, wurde die Kantonspolizei Graubünden alarmiert.

Der Vater suchte selbst im felsigen Gebiet Flüe nach dem Sohn. Ein alarmiertes SAC-Mitglied, das zufällig gerade im Gebiet mit dem Hund unterwegs war, begab sich ebenfalls zur Unfallstelle. Der Hund witterte den Vermissten und führte das SAC-Mitglied und den Vater zur Unfallstelle. Das Team der Rettungsstation Arosa konnte um 14.30 Uhr bis zum 22-Jährigen kommen, der am Fuss eines Felsen lag. Dabei konnten sie nur noch den Tod des jungen Jägers feststellen.

René Rödiger
Quelle: Kapo GR/red.
veröffentlicht: 2. September 2018 13:58
aktualisiert: 2. September 2018 13:59