Chur

Jäger verunglückt auf dem Weg zur Jagdhütte

22. September 2020, 16:12 Uhr
Jagdunfall
© Kapo GR
Ein 68-jähriger Jäger ist auf dem Weg zu seiner Hütte in der Region Chur rund 80 Meter abgestürzt. Er verstarb an den Folgen seiner Verletzungen.

Der Mann war am Montagnachmittag mit einem Jagdkollegen unterwegs zu seiner Jagdhütte. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, stiegen die beiden oberhalb von Chur von den Spundisköpfen über das Gebiet Nesselböden ab. Nach ersten Erkenntnissen fiel der 68-jährige Jäger hin und stürzte rund 80 Meter hinunter. Er wurde beim Absturz tödlich verletzt. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt zusammen mit der Staatsanwaltschaft.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. September 2020 16:13
aktualisiert: 22. September 2020 16:12