Anzeige

Jugendliche zahlen mit «Asia-Euros»

Christoph Fust, 2. Januar 2019, 16:50 Uhr
Die Kantonspolizei Graubünden hat in der Neujahrsnacht in San Bernardino fünf Personen angezeigt. Sie werden verdächtigt, gefälschte Euronoten mit asiatischen Schriftzeichen in Umlauf gebracht zu haben.
Mit diesen gefälschten Banknoten sollen die Jugendlichen bezahlt haben.
© Kapo GR

Zwei minderjährige Personen aus dem Kanton Tessin bezahlten in der Nacht auf Mittwoch in einem Lokal in San Bernardino mehrmals ihre Getränke mit gefälschten 50-Euro-Noten. Das Lokalpersonal bemerkte, dass die mit asiatischen Schriftzeichen versehenen Noten gefälscht waren. Ein Minderjähriger wurde durch das Lokalpersonal zurückgehalten und der Kantonspolizei Graubünden übergeben.

Ermittlungen ergaben, dass ein 18-jähriger Tessiner das Falschgeld via Internet aus dem Ausland erworben hatte. Die mutmassliche Betrügergruppe, bestehend aus drei Minderjährigen sowie einer 23-Jährigen und einem 18-Jährigen aus dem Kanton Tessin, hat sich vor der Justiz zu verantworten.

Christoph Fust
Quelle: Kapo GR/red.
veröffentlicht: 2. Januar 2019 16:19
aktualisiert: 2. Januar 2019 16:50