St.Moritz

Lawine verschüttet Skifahrer – er fuhr neben der Piste

19. Januar 2021, 10:14 Uhr
Der 33-Jährige wurde leicht verletzt ins Spital nach Samedan geflogen.
© REGA
Am Piz Nair bei St.Moritz haben am Montagnachmittag zwei Schneesportler ausserhalb der markierten Piste eine Lawine ausgelöst. Einer der beiden wurde verschüttet.

Die beiden 33- und 32-jährigen Freerider fuhren am Montag um 15 Uhr am Südosthang des Piz Nair über eine nicht gesicherte Route. Dabei lösten sie eine Lawine aus, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Der 32-Jährige konnte der Lawine entfliehen, während der 33-Jährige verschüttet wurde. Sein unversehrter Kollege ortete ihn und befreite ihn mithilfe einer Rega-Crew aus den Schneemassen. Diese flog den Leichtverletzten ins Spital nach Samedan.

Aufgrund der in den vergangenen Tagen gefallenen Schneemengen herrscht in den Bergen erhebliche Lawinengefahr. Fahrten ausserhalb der markierten und gesicherten Skipisten bringen deshalb ein Risiko mit sich. Das aktuelle Lawinenbulletin kann auf www.slf.ch abgerufen werden.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 19. Januar 2021 08:28
aktualisiert: 19. Januar 2021 10:14