Zizers

Mann überfällt Poststelle und bedroht Angestellte mit Pistole

27. Juli 2022, 16:51 Uhr
Die Poststelle in Zizers ist am Mittwochmorgen von einem Unbekannten überfallen worden. Der Mann erbeutete mehrere tausend Franken.
Am Mittwochmorgen ist die Poststelle in Zizers von einem Unbekannten überfallen worden. (Symbolbild)
© Kapo GR

Kurz nach 8 Uhr am Mittwochmorgen wollte eine Mitarbeiterin die Poststelle Zizers über den Personaleingang betreten. Dabei wurde sie durch einen unbekannten vermummten Mann, welcher sich ihr von hinten unbemerkt näherte, durch die Türe gestossen. Dieser bedrohte die Frau mutmasslich mit einer Faustfeuerwaffe und zwang sie, ihm das gesamte Geld aus der Schalterkasse zu geben.

«Anhand der Beschreibung der Frau gehen wir davon aus, dass es sich bei der Waffe um eine Pistole gehandelt hat», sagt Markus Walser, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, gegenüber FM1Today. Verletzt wurde die Angestellte bei dem Überfall nicht. «Körperlich blieb die Frau glücklicherweise unversehrt. Natürlich wird sie psychisch betreut, da dies einen Schock zurücklässt», sagt Walser.

Mit mehreren tausend Franken in einem Rucksack verliess der Vermummte die Post über den Personaleingang. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen zur Klärung des Raubüberfalls aufgenommen. Zeugen sollen sich direkt bei der Polizei melden.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 27. Juli 2022 16:37
aktualisiert: 27. Juli 2022 16:51
Anzeige