Graubünden

OK-Präsidentin des Ski-Weltcups Lenzerheide will Grossrätin werden

15. Februar 2022, 16:56 Uhr
Luana Bergamin, OK-Präsidentin des Ski-Weltcup Lenzerheide, kandidiert als Grossrätin. Die 36-jährige Bündnerin will sich für die Mitte im Kreis Alvaschein vor allem für den Sport, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen.
Luana Bergamin, OK-Präsidentin des Ski-Weltcup Lenzerheide, kandidiert als Grossrätin.
© Sundroina Pictures

Die in Lenzerheide wohnhafte Luana Bergamin habe sowohl im Sport als auch in der Wirtschaft Führungserfahrung. 2018 war sie «Chefin de Mission» an den Paralympics, COO und Mitglied der Geschäftsleitung bei Swiss Cycling sowie Bereichsleiterin Sport & Entwicklung und Mitglied der Geschäftsleitung bei PluSport Schweiz, der nationalen Fachstelle für Behindertensport.

Zudem übernahm Bergamin im vergangenen Mai das OK-Präsidium der Ski-Weltcup-Rennen in Lenzerheide. Nun will sie in die Politik und kandidiert für die Mitte im Kreis Alvaschein. «Ich fühle mich der Mitte zugehörig, weil diese die Schweiz zusammenhält, Lösungen sucht, Brücken baut und verbindet», lässt sich Bergamin in einer Medienmitteilung zitieren.

Als Co-Gründerin des Sportlerinnen-Netzwerks Sporti(f) will sie die Position von vermeintlich Schwächeren in der Gesellschaft stärken. Weitere Kernanliegen von Luana Bergamin sind Bildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Freiwilligenarbeit.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. Februar 2022 16:56
aktualisiert: 15. Februar 2022 16:56
Anzeige