Graubünden

Openair Lumnezia: «Wir freuen uns und sind bereit»

Stefanie Rohner, 20. Juli 2022, 14:58 Uhr
Am Donnerstag startet das Openair Lumnezia in der Val Lumnezia bei Degen. Die Organisatoren freuen sich sehr, dass sie nach zwei Jahren endlich wieder «live gehen» können.
Das Openair Lumnezia findet nach zwei Jahren wieder statt und ist ausverkauft.
© zVg/Openair Lumnezia

«Es ist toll, dass das Openair Lumnezia wieder stattfinden kann, wir freuen uns sehr. Auch das Wetter macht wunderbar mit», sagt Catia Tschuor von der Kommunikation des Openair Lumnezia. Es wird zwischen 23 und 30 Grad warm, die Besucherinnen und Besucher dürften ins Schwitzen kommen.

Da kommt eine Neuerung auf dem Gelände gerade recht: «Wir haben nun einen Brunnen auf dem Platz, an dem die Festivalgäste ihre Trinkflasche füllen können», sagt Tschuor. Ansonsten gäbe es nichts, was sich auf dem Gelände verändert habe. Man habe aber gewisse Abläufe optimiert und mehr in die Nachhaltigkeit investiert. «Da geht es vor allem um die Abfalltrennung», sagt Tschuor.

«Gäste achten aufeinander»

Betreffend Hitze empfiehlt sie, dass die Besucherinnen und Besucher stets viel Wasser oder lauwarmen Tee trinken, ihren Kopf bedecken und gut aufeinander achten sollen. «Aber unsere Gäste haben auch in der Vergangenheit immer aufeinander geschaut», sagt sie. Wichtig sei, dass ein Feuerverbot gelte, es darf nicht grilliert werden auf dem Zeltplatz.

«Wir werden aber einen Grill auf dem Gelände betreiben. Gäste können uns ihre Grillwaren bringen, so müssen sie nicht darauf verzichten», sagt Tschuor.

Abschied von Liricas Analas

Nun steht dem Openair Lumnezia nichts mehr im Weg, am Mittwoch wurden die letzten Feinschliffe auf dem Gelände vorgenommen. «Nun freuen wir uns auf das gute, breite Line-Up. Ich persönlich freue mich sehr auf Lola Marsh und Biffy Clyro. Ich bin aber auch gegenüber allen anderen Bands offen», sagt Tschuor.

Liricas Analas werden übrigens ihr allerletztes Konzert auf dem Festival spielen. «Zwischen dem Openair Lumnezia und der Band besteht eine langjährige Freundschaft. Es ist schön für uns und für sie, wenn sie bei uns ihren Abschied geben», so Tschuor.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. Juli 2022 10:27
aktualisiert: 21. Juli 2022 10:27
Anzeige