Kalter Montag

So kalt wie seit 2012 nicht mehr: Fast minus 30 Grad in Samedan

11. Januar 2021, 08:04 Uhr
Der Montagmorgen war in Samedan äusserst frisch. (Archiv)
© Keystone
Die Ostschweiz und Graubünden haben am Montagmorgen geschlottert. Besonders kalt wurde es mit minus 29,6 Grad in Samedan – letztmals war es vor neun Jahren so kalt in dem Engadiner Ort.

Die Messstation von Meteonews in Samedan zeigte am Montagmorgen um 6.15 Uhr minus 29,6 Grad an. «Wir müssen bis ins Jahr 2012 zurückblättern, um an der Messstation Samedan eine noch tiefere Temperatur zu finden», twittert der FM1-Wetterdienst.

Aufgrund von Bise und Hochnebel liegt die Temperatur im Flachland heute Montag bei etwa minus 3 bis minus 2 Grad, wie es heisst. In den Alpentälern sind teilweise unter minus zehn Grad zu erwarten. In den nächsten Tagen soll im FM1-Land jede Menge Schnee fallen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. Januar 2021 06:53
aktualisiert: 11. Januar 2021 08:04