Graubünden

Zwei Personen brechen im Eis ein – Polizei warnt

16.01.2024, 16:34 Uhr
· Online seit 16.01.2024, 15:28 Uhr
In Sils im Engadin sind am Dienstag innerhalb einer Stunde zwei Personen im Eis eingebrochen. Sie wurden aus dem Wasser geborgen. Die Polizei warnt vor einer trügerischen Sicherheit auf den Seen.
Anzeige

Eine Person ist am Dienstag beim Schlittschuhlaufen auf dem Silsersee im Engadin im Eis eingebrochen. Drittpersonen konnten die verunfallte Person aus dem See ziehen – die Rega flog sie zu medizinischen Abklärungen ins Spital nach Samedan. Knapp eine Stunde später wurde ein zweiter Vorfall gemeldet, wie die Bündner Kantonspolizei mitteilt. Auch diese Person konnte von Drittpersonen geborgen werden.

Die Polizei warnt davor, sich aufs vermeintlich sichere Eis zu wagen. Die Sicherheit trüge. «Das Betreten der Eisflächen auf den Oberengadiner Seen geschieht auf eigene Gefahr.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 16. Januar 2024 15:28
aktualisiert: 16. Januar 2024 16:34
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige