Grosser Sachschaden bei Selbstunfall in Herisau

Michael Ulmann, 18. Dezember 2015, 13:32 Uhr
Das demolierte Auto nach dem Unfall.
Das demolierte Auto nach dem Unfall.
© Kapo AR
Das Unfallfoto sieht spektakulär aus: In Herisau hat eine Frau in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Selbstunfall verursacht. Am Auto entstand erheblicher Sachschaden, die Frau blieb unverletzt.

Die 39-jährige Autofahrerin fuhr um 01.30 Uhr vom Mühlebühl in Richtung Bahnhof. Bei einer Verzweiung wollte sie links abbiegen. Dabei kam das Auto der 39-jährigen ins Rutschen und kollidierte mit dem Geländer und der Mauer auf der rechten Seite.

Die Lenkerin blieb unverletzt. Am Auto und der Mauer entstand allerdings ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Michael Ulmann
Quelle: uli
veröffentlicht: 18. Dezember 2015 13:32
aktualisiert: 18. Dezember 2015 13:32