Hohenems

Illegales Autorennen: 19-Jährige und 21-Jährige unbestimmt verletzt

13. Oktober 2020, 08:19 Uhr
Durch ein illegales Autorennen wurden zwei Frauen unbestimmt verletzt. (Symbolbild)
© istock
Wegen eines illegalen Autorennens ereignete sich am Montagabend auf der A14 bei Hohenems ein Verkehrsunfall. Eine 45-Jährige wurde links und rechts von je einem Auto überholt, eines der Autos verunfallte in der Folge.

Eine 19-jährige und eine 21-jährige Frau wurden durch den Unfall unbestimmt verletzt. Eine 45-jährige Frau fuhr am Montag um 20.15 Uhr mit ihrem Auto auf der A14 von Hohenems Richtung Rankweil. Als sie auf die Normalspur wechselte, wurde die Frau einmal links und einmal rechts überholt von zwei Fahrzeugen mit hoher Geschwindigkeit.

Die 19-jährige Lenkerin, welche die Frau links überholte, verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen die Leitplanke. Durch den Aufprall erlitten die 19-jährige Lenkerin und ihre 21-jährige Beifahrerin unbestimmte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Aufgrund von Zeugenaussagen geht die Polizei von einem Autorennen aus, dass sich die beiden Fahrzeuge lieferten. Das rechts überholende Auto fuhr weiter ohne anzuhalten. Die Polizei Dornbirn sucht Zeugen.

Quelle: LPDV
veröffentlicht: 13. Oktober 2020 08:19
aktualisiert: 13. Oktober 2020 08:19