In Rorschach schwimmen die Gärten

Laurien Gschwend, 24. Juni 2017, 12:04 Uhr
Ungewöhnlicher Anblick am frühen Samstagmorgen bei der Badhütte in Rorschach: Zwei Flosse hatten sich über Nacht in schwimmende Gärten verwandelt.

Für die Guerilla-Aktion sind acht Betriebe von Jardin Suisse Ostschweiz verantwortlich, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Der Unternehmerverband der Schweizer Gärtner feiert in diesem Jahr sein hundertjähriges Bestehen.

Wer genau hinsieht, kann auf den Flossen Birken, Lampenputzergräser, Hortensien, das Rosengewächs Blasenspiere und einen Liegestuhl beobachten. «Der eine oder andere Badhüttengast wird es sich nicht nehmen lassen, die überdimensionierten Liegestühle in Beschlag zu nehmen», schreibt das Portal «Rorschacher Echo».

Wer die schwimmenden Gärten sehen will, muss schnell sein: Sie werden im Verlauf des Wochenendes oder spätestens Anfang nächster Woche wieder abgebaut.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 24. Juni 2017 11:57
aktualisiert: 24. Juni 2017 12:04