Knies Kinderzoo erwacht aus dem Winterschlaf

Linda Aeschlimann, 3. März 2016, 16:22 Uhr
Am 5. März startet in Knies Kinderzoo in Rapperswil die neue Saison. Für Tierfreunde gibt es einige Neuheiten zu entdecken.

Zum ersten Mal bleiben alle Elefanten im Zoo in Rapperswil und gehen nicht auf die Tournee des Zirkus Knies. "Es ist ein spezielles Jahr. Aber das ist etwas, was wir in der Familie schon seit Jahren diskutiert haben", sagt Franco Knie.

Neue Elefanten

Die Dynastie Knie möchte sich in Zukunft auf die Zucht konzentrieren. Dabei ist es wichtig, dass die Elefanten das ganze Jahr durch in der Herde bleiben. Der Künstler Rolf Knie hat deshalb eine Hommage an die "Grossen" im Zirkus Knie gestaltet. Die lebensgrosse Skulptur hat einen Platz direkt beim Elefantenpark bekommen.

Neues Lemurengebäude

Über die Wintermonate wurde auch im Kinderzoo gebaut, unter anderem ein neues Lemurengebäude. Es ist sichtlich eine "fruchtbare Zone". Stolz verkündet Franco Knie, dass am 29. Februar, zwei Tage nach dem Einzug der Tiere, zwei junge Lemuren auf die Welt gekommen sind.

Neue Lern- und Erlebnisbereiche

Weiter wurde ein neuer Lehrpfad erstellt. Dieses soll Tierwissen auf spielerische Art den Kindern, aber auch den Erwachsenen vermitteln. Dabei gibt es drei Posten bei drei verschiedenen Tierarten (Pinguinen, Geparden und Elefanten). Laut Franco Knie sollen in den nächsten Jahren über 20 weitere solche Lern- und Erlebnisbereiche im Kinderzoo in Rapperswil entstehen.

 

 

Linda Aeschlimann
veröffentlicht: 3. März 2016 16:22
aktualisiert: 3. März 2016 16:22