Anzeige

Kombi-Ticket vor dem definitiven Aus

Marc Sieger, 28. März 2019, 21:31 Uhr
Kommendes Wochenende geht die Skisaison bei den Bergbahnen im Toggenburg zu Ende. Das könnte auch das Ende für das gemeinsame Kombi-Ticket der Skigebiete Wildhaus und Unterwasser bedeuten. Seit Jahren liegen sich die beiden Bergbahnen in den Haaren. Eine Einigung ist nicht in Sicht.
Immer noch keine Einigung zwischen den Bergbahnen Wildhaus und Unterwasser.
© Facebook/Bergbahnen Wildhaus

Der Vertrag für das gemeinsame Ticket der beiden Skigebiete Wildhaus und Unterwasser läuft kommendes Wochenende mit dem Ende der Skisaison 2018/2019 aus. Mit dem Ticket können die Skifahrer sowohl in Wildhaus, als auch auf dem Chäserrugg die Bergbahnen nutzen. Seit Jahren liegen sich die beiden Bergbahnen in den Haaren, eine Einigung ist auch jetzt, kurz vor dem Vertragsende für das Kombi-Ticket nicht in Sicht. Für die Skifahrer heisst das: Gut möglich, dass sie nächsten Winter zwei Tickets für die benachbarten Skigebiete kaufen müssen. Den Wintersportlern, aber auch den Bewohnern der umliegenden Gemeinden geht langsam die Geduld zu Ende.«Ich finde es extrem schade. Ich habe sehr vom Kombi-Ticket profitiert», sagt etwa Ruth Willi aus Nesslau, die regelmässig in der Region Ski fährt. Noch deutlichere Worte findet Beda Murer aus Alt St.Johann: «Das ist einfach nur schlimm. Ich finde diese Streitereien furchtbar.»

TVO spricht in Wildhaus und Unterwasser mit Einwohnern und Gastronomen

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

Leiden würde unter einem Aus des Kombi-Tickets auch das lokale Gewerbe. Gegenüber TVO sagt ein Wirt etwa, dass er befürchtet, durch den Bergbahnenstreit Gäste zu verlieren.

Wie die Zukunft des gemeinsamen Kombi-Tickets aussieht ist noch unklar.  In einem Monat wollen die Wildhauser Bergbahnen ihre Pläne kommunizieren. Die Unterwasser wollen an einer Fusion der beiden Bergbahnen festhalten.

Marc Sieger
Quelle: red.
veröffentlicht: 28. März 2019 21:30
aktualisiert: 28. März 2019 21:31