Anzeige

Lastwagenfahrer verliert Anhänger auf A3

Stephanie Martina, 7. Februar 2018, 11:24 Uhr
Der Anhänger fuhr rund 400 Meter selbständig auf dem Pannenstreifen
© Kantonspolizei St.Gallen
Am Dienstagnachmittag hat ein 56-jähriger Lastwagenfahrer auf der Autobahn A3 bei Walenstadt seinen Anhänger samt Ladung verloren. Der Sachschaden beträgt über 15‘000 Franken.

Der 56-jährige Lastwagenchauffeur fuhr auf dem Normalstreifen in Richtung Chur, als sich der Anhänger von der Fahrzeugkombination loslöste. Der Anhänger fuhr rund 400 Meter selbständig auf dem Pannenstreifen weiter und kam rechtsseitig von der Fahrbahn ins Wiesland ab. Dort kollidierte er mit einem Wildschutzzaun und überschlug sich, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt. Dabei fielen zwei Betonelemente von der Ladefläche des Anhängers.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden am Lastwagen beläuft sich auf rund 2000 Franken, der Anhänger erlitt einen Totalschaden im Wert von etwa 7000 Franken. Der Sachschaden am Wildschutzzaun beträgt rund 10‘000 Franken. Als Ursache für das Loslösen des Anhängers steht ein technischer Defekt im Vordergrund.

Der Sachschaden beträgt über 15‘000 Franken
© Der Sachschaden beträgt über 15‘000 Franken (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Stephanie Martina
Quelle: red.
veröffentlicht: 7. Februar 2018 11:15
aktualisiert: 7. Februar 2018 11:24