Mit 1,4 Promille Polizeikontrolle durchbrochen

Christoph Fust, 7. Mai 2016, 14:39 Uhr
Ein 31-jähriger Lieferwagenfahrer hat in der Nacht auf Samstag eine Kontrollstelle der St.Galler Stadtpolizei durchbrochen. Er wurde kurz später gefasst und gab zu, Kokain und Alkohol konsumiert zu haben.
Grosskontrolle auf der Rosenbergstrasse.
© Stapo SG

Bei seiner Flucht um 1.15 Uhr überfuhr der Mann mit hoher Geschwindigkeit mehrere Rotlichter. An der Burgstrasse stellte er sein Fahrzeug dann ab und flüchtete zu Fuss weiter. Eine Patrouille konnte ihn kurze Zeit später an der St.Leonhard-Strasse anhalten. Die Abklärungen zeigten, dass dem Mann der Führerausweis bereits vor einiger Zeit entzogen wurde.

Weiter gab er zu, vor der Fahrt Kokain, mehrere Biere und Whisky konsumiert zu haben. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 1.42 Promille. Der 31-Jährige wird angezeigt.

Insgesamt fünf Personen angezeigt

Wie die Stadtpolizei St.Gallen mitteilt, hat sie während der Grosskontrolle an der Rosenbergstrasse ausserdem zwei Autofahrer angezeigt, welche unerlaubte technische Änderungen an ihrer Auspuff- bzw. Lichtanlage vorgenommen haben. Einen weiterer Lenker erhält eine Anzeige, weil er die Abgaswartung nicht wie vorgeschrieben vorgenommen hatte.

Um 00.30 Uhr hielt die Polizei eine 54-jährige Autofahrerin an, bei welcher der Atemlufttest mit 1.2 Promille ein positives Resultat angab. Der Führerausweis wurde der Frau abgenommen und sie wurde angezeigt.

Christoph Fust
Quelle: red
veröffentlicht: 7. Mai 2016 09:46
aktualisiert: 7. Mai 2016 14:39
Anzeige