Feldkirch

Nach Bombendrohung: 41-Jähriger zu zehn Jahren Haft verurteilt

25. Februar 2021, 10:30 Uhr
Der Mann bedrohte die Bank mehrmals. Beamte des Landeskriminalamtes schnappten den 41-Jährigen in Zusammenarbeit mit der Polizei Feldkirch. (Symbolbild)
© PD
Nachdem ein 41-jähriger Österreicher im April 2020 mehrere Male die Raiffeisenbank Feldkirch-Altenstadt bedroht hatte, ist er am Dienstag vor dem Landesgericht verurteilt worden.

Zehn Jahre Haft und eine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher: So lautet das Urteil des Landesgerichts Graz gegen einen 41-jährigen, mehrfach vorbestraften Serienräuber.

Der Mann hatte am 17. April 2020 telefonisch eine Bombendrohung bei der Raiffeisenbank in Feldkirch-Altenstadt eingelangt. Ausserdem forderte er in mehreren Anrufen eine Zahlung der Bank. Beamte des Landeskriminalamtes schnappten den 41-Jährigen in Zusammenarbeit mit der Polizei Feldkirch noch am selben Abend.

(red.)

Quelle: LPDV
veröffentlicht: 25. Februar 2021 10:31
aktualisiert: 25. Februar 2021 10:30